Home
PR Text und Bücher


 

 

 

Hallo liebe Leser!

Lange haben Sie warten müssen, aber demnächst ist es endlich soweit. Mein neuer Roman erscheint unter dem Titel:

Lidschlagfrequenz

Eigentlich sollte das Buch bereits im Frühjahr erscheinen. Aber wegen der Auswirkungen von Corona brach der Buchhandel vollständig zusammen. Viele Verlage legten alle Neuerscheinungen für dieses Jahr auf Eis. Insofern bin ich meinem Haus- und Herzverlag, EPV-Verlag Duderstadt, sehr dankbar, dass er einen anderen Weg wählte.

Von dem ursprünglichen Arbeitstitel - Seelenschatten - haben wir uns verabschiedet. Wir – das ist mein Lektor Sascha Exner und ich. Es gibt diesen und ähnliche Titel bereits. Die Titelsuche ist immer eine schwierige und auch emotionale Angelegenheit für den Autor. Als ich mit dem dritten Teil der Venediger-Trilogie anfing, passte Seelenschatten als Titel ideal. Ich wollte Tillas kriminalistische Intuition auf eine wissenschaftliche Ebene heben, ohne ihre „Hexenkraft“ in den Hintergrund zu drängen. Die Tiefenpsychologie von Carl Gustav Jung erschien mir ideal, zumal es darin zahlreiche Anknüpfungspunkte zur Wicca-Lehre gibt. Seine Archetypenlehre, insbesondere der Typus Schatten, hat mich seit je her fasziniert.

Dann wurde der Stapel an Büchern über Kriminalpsychologie, die ich zur Recherche dieses Romanes durcharbeitete, immer höher. Die alte Tiefenpsychologie geriet zugunsten aktuellerer Erkenntnisse in den Hintergrund. Und plötzlich passte der Titel Lidschlagfrequenz viel besser.

 

Das Hintergrundthema dieses Thrillers ist also zum ersten Mal kein geschichtliches – sieht man von der Archetypenlehre, Tarot-Karten und einem kleinen Stück Hermetik ab. Es geht um moderne Kriminalpsychologie, um amerikanische und deutsche Profiling-Methoden, um Manipulation und um zersplitterte Seelen.

 

Der Harz kommt nicht zur Ruhe. Kommissar Andreas Kamenz und sein junger Kollege kurieren ihre Verletzungen aus, die sie bei der Explosion in Clausthal Zellerfeld einstecken mussten. Während sich Tilla sehr um den psychisch angeschlagenen Finn Neudorf sorgt, hadert Andreas mit der Tatsache, dass seinem Bruder die Flucht gelang. Ausgerechnet Andreas’ Familie schützt Gregor vor der Polizei. Schließlich gelingt es Gregor den berüchtigten Venedigerorden wiederauferstehen zu lassen. Um den einträglichen Betrug zu Ende zu führen, den Tilla und Andreas vereitelten, braucht er die Spezialkenntnisse von Finn Neudorf. Dann wird eine grauenhaft verstümmelte Frauenleiche im Okertal gefunden. Profiler Hanjo Berking befürchtet die Ersttat eines Serienkillers.

 

Herzliche Grüße

 

Corina C. Klengel

 

corina-klengel@t-online.de

Tel.: 0170 4032 401 

 

 

 

 

Lesungstermine 2020 fallen aus!

 

Da die Corona Infektionszahlen wieder angestiegen sind, hat mein Verlag sich etschlossen, alle Lesungstermine für dieses Jahr abzusagen.

Ich hoffe sehr, dass es im nächsten Jahr besser wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top